VERÄNDERUNGSMANAGEMENT

VERÄNDERUNGSMA­NA­GEMENT

„Das Runde muss ins Eckige“ Alte Fußballweisheit
 
DIE NOTWENDIGEN VERÄNDERUNGSPROZESSE werden in Form von moderierten Gesprächen bzw. Workshops von mir begleitet. Die auf die jeweilige Situation angepasste Verbesserung bzw. Optimierung von Kommunikation und Kooperation innerhalb von Organisationen bzw. mit Projektpartnern steht dabei im Mittelpunkt.
 

THEMENFELDER:
  • Projekte der „Nachhaltigkeit“ und „Zukunftsgestaltung“, ökologisch/ökonomisch bzw. strukturell/prozesshaft:
    von der Abfallwirtschaft bis hin zur Energieversorgung und dem Kommunales Klimaschutz-Management (KKM) als Teil einer integrierten Stadtentwicklungskonzeption
GRUNDSÄTZLICHE LEISTUNGEN:
  • Klärung bzw. Definition der Aufgabe und des Projektziels: Was, Warum, Wie, Wer, Wann?
  • Erkennen der Dynamiken und Interessenslagen
  • Gestaltung der Kommunikations- und Kooperationsebene und -instrumente
  • Herausarbeiten eines gemeinsamen Verständnis und Nutzens für die Beteiligten
  • Projektumsetzung und kontinuierliche Reflexion der vereinbarten Aufgaben bzw. Ziele
KUNDEN:
  • Internationale Entwicklungszusammenarbeit, u.a. Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (giz), Regierungsorganisationen, Ministerien
  • Städte und Gemeinden im In- und Ausland (Deutschland: München, Frankfurt, Kaiserslautern, Konstanz – International: Lemberg, Ukraine; Madison, USA)
  • Städtenetzwerke zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Klimabündnis e.V., Energy-Cities, Iclei, World Future Council, Sustainable Cities International – Vancouver
  • Institute: Ifeu-Institut – Heidelberg, Oeko-Institut – Freiburg, Fraunhofer Gesellschaft, Ecologic-Institute – Washington, Deutsches Institut für Urbanistik – Berlin
  • Universitäten: TU Berlin, FU Berlin, Universität Freiburg, Universität Luxemburg
  • Energieagenturen: eza! Energie- und Umweltzentrum Allgäu; Energieagentur Regio Freiburg
  • Energieversorger: badenova AG – Freiburg, BC Hydro – Vancouver